Wir über uns.

 


 "Musik ist schon immer ein ganz vitaler Teil unseres Lebens. Ja, man kann wirklich sagen: Ein Leben ohne Musik wäre für keinen von uns wirklich vorstellbar!"

Susanne hat schon im Kindergarten mit Gesangsauftritten brilliert. Da ist es auch kein Wunder, dass ihre Gesangsausbildung auch schon sehr früh begann. Der Erfolg gab ihr recht. Diverse Hauptrollen in Musicals waren der Lohn für die harte Arbeit.

Das Tänzerische lag Susanne auch schon immer im Blut. Schon beim Leistungsturnen in der Kindheit war Ballet-Ausbildung angesagt. Wie bei den Musical-Produktionen zieht Susanne bei ihren leidenschaftlichen Bauchtanz-Aufführungen mit schönen Choreografien, immer wieder die Zuschauer in ihren Bann.

Bei Georg begann die musikalische Karriere in der Familie. Der aus Wien stammende Vater - Musiklehrer und Dirigent, brachte der ganzen Familie das klassische Mandolinenspiel bei. Georg saß schon mit ca. 8 Jahren am Pult des Konzertmeisters im Mandolinenorchester. Einige Jahre später gab es viele Auftritte mit dem Orchester, in dem Georg als E-Gitarren-Solist von über 30 Orchester-Mitgliedern begleitet wurde.

Jahrzehnte tingelte er dann mit diversen Bands durch Deutsche und Amerikanische Clubs, machte Tanzmusik, spielte in Country-Bands ...

Mit den „Vandellas“ spielte er in den 60-iger Jahren den bisher noch ungebrochenen Weltrekord im Dauerbeat - mit 210 Stunden - eine wilde Zeit.


Gemeinsam mit Susanne wurde das Projekt »SeelenKraft SonnenKlang« geboren. Die beiden sind seit vielen Jahren im Privatleben ein Paar, ergänzen sich auch musikalisch zu einer Einheit, die mit ihren Liedern, mit ihrer Ausstrahlung und Präsenz einfach »die Seele berührt«.

Susanne schreibt wunderschöne Texte - Georg setzt mit ganz viel Einfühlungsvermögen diese Texte musikalisch um - ein Lied ist geboren. Die Lieder spiegeln sowohl die Lebenserfahrung, als auch die Sicht der Dinge der beiden wieder. Es sind authentische Geschichten, die das Leben von Susanne und Georg schrieb, und an denen die Menschen, die sich auf die Musik einlassen, teilhaben dürfen.

„Wir sind aus tiefstem Herzen dankbar, dass wir diesen wunderbaren Beitrag für die Welt leisten dürfen.“