Die Botschaft der Steine-1

Hier kannst Du Dir die Lieder unserer neuesten CD »Die Botschaft der Steine-1« anhören, die Texte anschauen und auch herunterladen. Natürlich kannst Du die CD auch bei uns erwerben. Wir versprechen: Es wird auch demnächst noch eine weitere CD zu diesem Thema geben: »Die Botschaft der Steine-2«. Wir sind schon fleissig am Texten, Komponieren und waren auch schon mit den ersten Titeln im Studio. Unsere Steine-Lieder sind das Ergebnis eines intensiven Kontakts mit der Welt der Mineralien und deren Hüter.

Interessiert Dich, was die Steine uns an Informationen übermittelt haben, und was sie für uns bedeuten? Dann hilft Dir die Kurzbeschreibung sicherlich.
Wir machen hier ganz bewusst, KEINE HEILAUSSAGEN! Aber es ist wirklich interessant zu lesen, was im Reich der Mineralien wichtig ist, und wie die Steine »gesehen werden wollen«. Doch viel wichtiger ist natürlich, was die Lieder und die Energien der Steine durch unsere Lieder, mit DIR machen.
Trau Dich, spür einfach mal hin.

 

TitelPDF laden

Der Hüter des heiligen Grals

1 - Amethyst

Amethyst ist in der Mineralienwelt „der Hüter des Violetten Strahls“, der seit ewigen Zeiten auch St. Germain zugeordnet wird.
Er ist, im Gegensatz zu den vielen „Machern“ der, der aus dem totalen Sein heraus zu uns spricht.
Manchmal fühlt er sich an wie „die graue Eminenz“, ein Chef, der in 2. Reihe steht, die Fäden in der Hand hält, und trotzdem alles steuert.
Rufen wir den Amethyst in unser Leben, gibt er uns wertvolle Tips, ohne uns jemals zu bevormunden. Er sagt: „Entscheide DU, und ich helfe Dir, Deine Ziele wirklich zu erreichen“.
Durch die Verbindung zur Sternenwelt, aus der wir kommen, schafft Amethyst es, uns auch mit der Vergangenheit zu verbinden, WENN WIR DAS WOLLEN. Die Entscheidung, durch welche Tür wir in seiner Welt gehen wollen, überlässt er ebenfalls uns.
Amethyst sagt uns auch, woran wir erkennen können, ob wir uns wirklich unserem Lebenssinn nähern oder nicht. Er ermuntert uns, hinzuspüren, wo unsere eigene Stärke, unser göttliches Potential ist.
Er bringt uns die Ruhe, die wir brauchen, um Stress und Hektik mit all den Folgeerscheinungen in unserem Körper loszulassen.
Aber er verspricht auch, uns zu beschützen, unsere Entwicklung zu begleiten, und in bedingungsloser Liebe zu warten, bis wir so weit sind.

Songtext

 

Thema: Klarheit und Licht

2- Bergkristall

Der Bergkristall wurde früher bei den alten Griechen auch „chrystallos“ - gefrorenes Eis genannt. Er steht für die Klarheit und das Licht.
Er kann uns dabei helfen, uns selber klar zu sehen, zu erkennen, wo unsere Probleme liegen. Alleine schon durch seine Signatur unterstützt er in der Anwendung Situationen, in denen überschüssige Energien abgezogen werden müssen (Abzieher-Fläche), oder Energie hinzugeführt, bzw. ausgeglichen werden soll (Laser-Kristall).
In seiner bedingungslosen Liebe unterstützt er alle Mineralien in deren Anwendung, in dem er die spezifische Wirkung der jeweiligen Mineralien deutlich verstärkt.
Bergkristall segnet „alles was ist“ mit seinem göttlichen Licht, mit seiner enormen Klarheit. Manchmal kann man es selbst erleben, dass sich die Bruchkanten eines Bergkristall-Stückes von alleine glätten. Die starken Selbstheilungskräfte in diesem genialen Mineral sind der Auslöser für solche Phänomene.

Songtext

Thema: Schutz

 

3 - Schwarzer Turmalin

Turmalin ist ganz einfach „prickelnde Energie“ und kann uns so helfen, unsere eigene Lebensenergie in Fluss zu bringen. Willst Du mit Dir und mit allem was ist, im Reinen sein? Versuche es doch einmal mit schwarzem Turmalin.
Hält man einen naturbelassenes Stück dieses Minerals in der Hand, kann man das Prickeln der Energie entlang der Linien oft fühlen. Dabei entsteht eine Schutzschicht direkt über der Haut, die wir mental beeinflussen können. Wir entscheiden, was an uns heran darf und was nicht.
Der »Schörl«, wie der schwarze Turmalin auch oft genannt wird, ist dennoch innerlich voller Farben. Er kennt das Leben, die Farben des Lebens, und gibt uns aus seinem Erfahrungsschatz die Möglichkeit des Selbstschutzes einfach mit.

Songtext

Thema: Anti-Stress.

4 - Rauchquarz

Wie das Feuer, so ist auch der Rauch ein Symbol für Transformation. Der Rauch des Feuers macht die Transformation für uns sichtbar.
Der Rauchquarz lädt uns ein, im Außen wie auch im Inneren loszulassen und in die Entspannung zu gehen. Sein Tipp ist: Das eigene Sein, die Göttlichkeit in sich selbst zu erkennen. Dabei hilft uns Rauchquarz, unnütze Glaubenssätze wie: „Ich bin nicht gut genug“ endlich loszulassen - zu transformieren. Er unterstützt unseren Wunsch nach Bewusstheit und führt aus dem Schlaf des Unbewussten heraus in die Zukunft eines „strahlenden Morgens“.

Was wir psychisch oft mit uns rumschleppen und als persönliche Belastung empfinden, das ist „Nahrung - Lebenselixier“ für den Rauchquarz. Er ist dabei in bester Handlungsgesellschaft mit den Blättern der Bäume, die unsere Umweltbelastungen via Photosynthese ebenfalls transformieren.
Der Rauchquarz hat sich schon vor Millonen von Jahren dazu entschieden, die radioaktive Strahlung aufzunehmen und zu transformieren. Also keine Angst, dem Rauchquarz können wir rucksackweise unsere Belastungen übergeben. Sie schaden ihm nicht, und wir können befreit durchatmen. Was wir dazu brauchen, ist nur die Bereitschaft loszulassen, und es dann auch tun.

Songtext

5 - Magnesit

Magnesit kann uns helfen zu entspannen und das Leben zu genießen, die tägliche Gedankenflut zu kanalisieren und ständiges Grübeln zu beenden. Wer immer wieder mal ein Thema damit hat, über sich selbst zu lächeln, weil er alles zu ernst nimmt, sollte mal einen Magnesit zu Rate ziehen.

Magnesit ist für uns so ein richtiger Anti-Stress-Stein, einfach ein ruhender Pol. Im Vergleich zu einem Menschenleben ist er uns im wahrsten Sinne des Wortes Millionen Jahre voraus. So gibt er aus der eigenen Erfahrung Hinweise, die aus der Ruhe und seinem liebevollen Herzen kommen. „Loslassen“, das ist sein erster Tipp. Erst wenn wir wirklich loslassen, können sich ganz viele Dinge in uns, sowohl auf körperlicher, als auch auf seelischer Ebene lösen.
Nicht umsonst kaufen wir uns Magnesium, wenn wir immer wieder mit Verspannungen oder Wadenkrämpfen etc. zu tun haben.

Der wichtigste Tipp des Magnesit ist: unser Herz zu fühlen, unser Licht nicht unter den Scheffel zu stellen, sondern »ein Licht zu sein«. Dann erkennen wir auch, dass Liebe nicht etwas für die Schönen und Reichen, sondern für jeden von uns ist. »Liebe ist« - und wenn wir sie fühlen, wenn wir sie bedingungslos verschenken ohne zu selektieren - dem ein bisschen mehr, dem ein bisschen weniger, dann wird unsere Seele, unser Herz, Freudensprünge machen.

Magnesit sagt uns: „Liebe ist das einzige Gut, dass sich vermehrt, wenn wir es verschwenden." Wenn wir das nicht so hinkriegen, weil Zweifel oder negative Erfahrungen uns plagen, bietet der Magnesit sich als Freund und Helfer an, der einfach für uns da ist und uns die Unterstützung gibt, die wir von ihm haben wollen.

Wir müssen ihm nur sagen, wo wir hin wollen, und er kann uns dabei helfen, unsere eigenen Ideen umzusetzen. Denn er weiß genau, das jeder Mensch seine eigenen Erfahrungen machen muss. Deshalb gibt er uns keine Richtung vor, sondern hilft uns, die Erfahrung machen zu können, die wir machen wollen.

Songtext

6 - Aventurin

Der Aventurin kann vor allem auf der seelischen Ebene ein besonders heilsamer Stein sein. Behutsam legt er, bei Bedarf, seinen grünen Sternen-Mantel um unsere wunde Seele.

Er hilft uns dabei, die Verbindung zum Ursprung, der Sternenwelt, wieder zu knüpfen. Ruhe und Geborgenheit macht sich in uns breit, wenn wir uns auf die Energie des Aventurin wirklich einlassen. Aus diesem Gefühl der Ruhe und Geborgenheit heraus ist es auch viel einfacher, Hektik und Stress einfach mal den Laufpass zu geben. Aventurin fordert uns auf, mit allem was ist, in Einklang zu sein. Er weiß, dass uns so etwas in der Regel nicht einfach mit einem Fingerschnipp gelingt. Aber da hat er natürlich auch wirklich liebevolle Hinweise für uns:

Wenn es uns gelingt, einmal aus dem Kopf zu gehen, der alles steuert und ständig plappert, dann kehrt Ruhe ein. Diese Ruhe finden wir in unserem eigenen Herzen. Der nächste Schritt ist, die Verbindung der Herzen untereinander zu spüren. Da kann es sein, dass sich plötzlich neue Welten auftun, wir unseren Selbstwert wirklich erkennen, und uns erlauben, einfach wir selbst zu sein!

Vielleicht fällt es uns dann leichter, uns selbst und allen Menschen um uns herum, bedingungslos Liebe zu geben, und zwar, ohne sich dabei ausgenutzt, oder sonst irgendwie blöd vorzukommen.

Danke Aventurin, für Deine bedingungslose Liebe!

Songtext

Thema: Regeneration


7 - Ozeanjaspis

Ozeanjaspis hat eine enorm starke Beziehung zu den Urmüttern Erde und Meer. Wir wünschen jedem Menschen dieses Gefühl, am Meer im Sand zu sitzen (Erde), und auf das Wasser zu schauen (Meer). Stell Dir vor, Du wirst von Mutter Erde und von Mutter Meer getragen.

Nimmt man einen Ozeanjaspis in die Hand, gelingt es oft, genau diese Verbindung spüren. 

Auch die bedingungslose Liebe dieses Minerals kann man spüren. Da ist kein »Druck machen«, da ist kein »mahnender Zeigefinger«. Da ist nur: „ich bin einfach für Dich da“, verbunden mit dem Hinweis: „Komm zu mir, wenn Du mich brauchst, dann unterstütze ich Deine eigenen Selbstheilungskräfte, damit Du spürst, dass DU es selbst bist, der die Heilung in Dir vollbringt."

Songtext


8 - Epidot - Unakit

Epidot, der auch Unakit genannt wird, hat ebenfalls einen unwahrscheinlich starken Bezug zu Mutter Erde. Die Erdung, die man durch ihn spüren kann, bringt eine tiefe Ruhe in unser eigenes System.

Er fördert die Bereitschaft, diese Erdung auch anzunehmen, und aus tiefster Überzeugung zu handeln. Epidot kann uns die Hektik »im Aussen« nehmen, und so unseren Körper und unsere Seele in einen Zustand versetzen, in dem man die notwendige Regeneration einfach geschehen lassen kann.

Unsere Vision zum Einsatz in der Partnerschafts-Arbeit:

Einer der Partner liegt zum Beispiel in einer Hängematte.
Der andere Partner sitzt davor und wiegt im Takt des Liedes den in der Hängematte Liegenden - dabei bitte den Körper des anderen NICHT LOSLASSEN. Hinfühlen, was die Energie des Epidots über das Lied mit einem selber macht. Wer will, kann in seiner Aufmerksamkeit auch dem Text des Liedes folgen und spüren, was die Worte mit ihm machen.

Nach Ende des Liedes wechseln die Partner. Der andere wird nun geschaukelt. Da Ergebnis ist in der Regel das tiefe Erleben einer Verbundenheit in neuer Qualität. Eine ideale Basis für Beratung, Coaching etc. Epidot kann die Bereitschaft, für den anderen da zu sein - egal was ist und was war - mit seiner bedingungslosen Liebe unterstützen.

Songtext


9 - Rubin-Zoisit

Der Zoisit versteht Dich, hört Dir aufmerksam zu. Er weiss, wie es sich anfühlt, wenn man auf und davon läuft, ohne wirklich zu wissen, was man tun soll. Er kann verstehen, dass man manchmal den 2. Schritt vor dem ersten macht, weil man nur noch voll ist von dem Impuls „alles, nur das nicht“. 

Der Rubin lässt deutlich aufwachen aus der sich einschleichenden Lethargie. Mit fröhlicher Musik läutet er die Wende ein. Auch wenn sich der verständnisvolle Zoisit immer wieder meldet, lässt der Rubin keine Gelegenheit aus zu sagen, dass das Spiel des Lebens ein Tanz ist, der sogar auf dem Vulkan stattfinden könnte.

Rubin-Zoisit nimmt Dich bei der Hand und zeigt Dir, dass Dein Lebens-Tanz Dich auch aus den Tiefen des dunklen Waldes herausführen kann. Die Energie des Rubins hilft Dir somit, am prallen Leben wieder teilzunehmen.

Unsere Vision: Die satt grünen, tiefen Wälder, die mystischen Stimmungen eines einsamen Platzes im Wald, das fühlt sich an wie „Irland“. Eine Frau, die, obwohl sie in einer Beziehung lebt, vereinsamt. Sie wird nicht wahrgenommen, nur benutzt. Allein nur zu funktionieren, genügt ihr schon lange nicht mehr. Sie hat die Nase voll und flüchtet - sie kann nicht mehr, will einfach nur weg. Sie findet einen Platz in der Einsamkeit des Waldes.

Vom satten »Grün der Natur« (Zoisit) wird sie umarmt und verstanden. Sie kann ausruhen, zu sich finden. Der Rubin gibt ihr wieder Kraft und Lebensmut, indem er signalisiert: „Erhebe Dich, tanze, Tochter der Welt ... geh ins Leben zurück“. Genau so fühlt sich für uns Rubin-Zoisit  an.

 

Songtext

10 - Bernstein

Der Bernstein ist so etwas wie ein kleines Kraftwerk. Er kann unser hauteigenes »Sonnen-Kollektoren-System« antriggern, und so die Sonne im »Bauch« und im »Solar-Plexus« spürbar machen.

Bernstein ist erdig, wärmend, beschwingt, lichtvoll. Er lässt uns mit unserer Seele vor Freude tanzen. Dabei wird dann möglicherweise das spielerisch - kindliche in uns wieder geweckt. Der Bernstein ruft uns zu: „Trau Dich einfach, lebe Deine Träume, Du kannst viel mehr als Du glaubst!"

Damit wir aber nicht nur abheben und Luftschlösser bauen, verbindet uns der Bernstein ganz vital mit Mutter Erde, und ermöglicht es uns, die eigenen Ideen, Träume und Wünsche auch Realität werden zu lassen.

Bernstein kann aber nicht nur bei körperlichen und seelischen Beschwerden helfen. Eine seiner Haupt-Aufgaben ist es, uns dabei zu unterstützen, unsere eigenen Stärken zu stärken.

Songtext

11- Sodalith

Sodalith macht Mut, das eigene Leben - die eigene Wahrheit, mit offenem Herzen einmal anzuschauen. Er ruft auf, sich selbst die Frage zu stellen: „Bin ich das wirklich, oder spiele ich mir und anderen nur eine Rolle vor?"

Mit Sodalith machen wir vielleicht eine neue Erfahrung: Wir öffnen ohne Angst wieder unser Herz und unsere Seele - und siehe da: wir werden nicht verletzt.

Die kraftvollste Message, die wir über den Sodalith bekommen ist: „Ja, authentisch zu leben, das tut gut!“

Dieser Stein kann auch hervorragend geeignet sein für Menschen, die sich nicht mehr verbiegen wollen, sondern bereit sind, den Lernschritt, der in jeder Krise steckt, auch zu gehen.

Songtext

12 - Chalcedon, blau

Er erinnert uns liebevoll daran, in unserem Ausdruck authentisch zu sein. Dabei hat er gleich einen Tipp für uns: „Wahre Liebe ist der Seele Gesang“. Wenn wir aus der Liebe des Herzens reden, uns ausdrücken, dann sind wir automatisch wir selber. Das ist ein Stück gelebte Authentizität.
Wenn wir begreifen, dass es wichtig ist, was wir aus unserem Herzen heraus zu sagen haben - wichtig für uns und wichtig für die Welt, dann ist die Tatsache, unsere Stimme zu erheben, tatsächlich ein Geschenk für die Welt. Ein Geschenk gibt man gern, ohne Zwang, und ohne Erwartungshaltung. Ein wirkliches Geschenk wählt man auch achtsam aus, und überlegt, womit man eine Freude machen kann.
Worte und der Klang der Worte, also „wie“ wir etwas sagen, werden automatisch zum Geschenk, wenn wir sie achtsam und aus der Liebe unseres Herzens heraus wählen.
Chalcedon schiebt uns auch ein wenig an, indem er uns Mut macht, uns nach vorne zu stellen, und zu sagen was wir fühlen.
Sollte es da ein Hindernis geben, kann er uns genau so helfen, wie bei Stauungen auf der körperlichen Ebene.

Als Erinnerungsstein sagt er uns auch: »Es ist nie zu spät sein Leben zu ändern, und es ist in jeder Sekunde möglich diesen Neuanfang zu praktizieren«.
Es liegt nur an uns, endlich anzufangen, authentisch zu leben. Den einzigen Menschen auf der Welt, den wir ändern können, sind wir selbst - wir müssen nur damit anfangen. Chalcedon kann helfen, genau diesen berühmten, inneren Schweinehund zu überwinden und loszulegen.
Wir sind ein Teil der Welt, und wenn wir uns ändern, ändern wir die Matrix der Welt. Unter diesem Gesichtspunkt ist auch die metaphysische Betrachtungsweise „es gibt nur einen von uns" - oder „alle Menschen sind nur ein Aspekt von dem einen, den es gibt“ viel leichter zu begreifen.

Georg hat der Chalcedon auch gesagt: "Mit dem Grad deiner Authentizität steigt auch meine Unterstützung. Beim Lügen, oder »mit Worten bewusst Schaden anrichten wollen« verzichte ich generell auf Aktivitäten meinerseits". Danke - Chalcedon!

Songtext